Straßensperrungen und zeitlich beschränkte Fahrverbote

From Wazeopedia

Zurück zur Anleitung

Straßen können aus unterschiedlichsten Gründen für einen definierten Zeitraum oder in Intervallen für den gesamten Verkehr oder einzelne Verkehrsarten gesperrt sein. Diese Sperrungen können von Editoren über den WME eingepflegt werden. Dafür gibt es zwei verschiedene Werkzeuge - Echtzeitsperrungen und zeitliche Beschränkungen.
Die Entscheidung, welches der beiden Werkzeuge zum Einsatz kommt, wird anhand mehrerer Kriterien getroffen.

Echtzeitsperrungen

Echtzeitsperrungen (andere oft verwendete Begriffe und Bezeichnungen: Sperrung, RTC, Real-Time Closure, Closure) werden eingesetzt, wenn eines oder mehrere Segmente in eine oder beide Fahrtrichtungen für einen fest bestimmbaren, nicht regelmäßig wiederkehrenden Zeitraum (bis zu einem Jahr) für den gesamten Verkehr gesperrt sind.
Die Gründe dafür können vielfältig sein: Baustellen, Unfälle, Polizei- und Feuerwehreinsätze, Veranstaltungen, Naturkatastrophen.

Echtzeitsperrungen können von Editoren ab Level 3 und aufwärts gesetzt werden, sie sind sofort wirksam und außerdem in der App und in der Live Map sichtbar.

Echtzeitsperrungen »

Zeitliche Beschränkungen

Zeitliche Beschränkungen (andere oft verwendete Begriffe und Bezeichnungen: Beschränkung, TBR, Time Based Restriction, Restriction) werden eingesetzt, wenn eines oder mehrere Segmente in eine oder beide Fahrtrichtungen für wiederkehrende Zeiträume für den gesamten Verkehr gesperrt sind. Das betrifft zum Beispiel Sperrungen für Wochenmärkte oder Reinigungsarbeiten, regelmäßige Sperrungen oder Fahrtrichtungsumkehrungen, Fähr-, Brückenöffnungs- und Tunneleinfahrtzeiten und ähnliche Anlässe.

Zeitliche Beschränkungen werden auch verwendet, wenn eines oder mehrere Segmente dauerhaft oder zeitweilig nur für bestimmte, von Waze unterstützte Verkehrsarten erlaubt oder gesperrt werden, zum Beispiel nur/nicht für Taxis oder Motorräder. Eine weitere Einsatzmöglichkeit der zeitlichen Beschränkung ist der Eintrag von Sperrungen, die über den Zeitraum eines Jahres hinausgehen (Langzeitbaustellen), da Echtzeitsperrungen nur bis zu einem Jahr im Voraus gesetzt werden können.

Eine Unterform der zeitlichen Beschränkung ist die zeitliche Abbiegebeschränkung (TBTR, Time Based Turn Restriction). Diese wird verwendet, wenn von einer Sperrung nur eine Abbiegung zeitweilig oder wiederholt für den gesamten Verkehr oder dauerhaft für einzelne Verkehrsarten nicht erlaubt ist.

Zeitliche Beschränkungen und Abbiegebeschränkungen können von allen Editoren gesetzt werden, die Rechte zum Bearbeiten des jeweiligen Segments haben, sie werden allerdings erst nach einem Kartenupdate wirksam und sind in der App und in der Live Map nicht sichtbar.

Zeitliche Beschränkungen »


Zurück zur Anleitung